Von Nudeln und Königen

Ein Besuch in der Nudelfabrik stand in diesem Jahr auf dem Programm für den Ausflug der Ehrenamtlichen Kräfte des TECHNOSEUM.

Als Dankeschön für ihr großes Engagement bietet das TECHNOSEUM seinen ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein vielfältiges Jahresprogramm mit Ausflügen, Führungen und Fortbildungen an. Im Rahmen dieses Programms ging es bei der diesjährigen Exkursion im Mai über den Rhein und in die schöne Pfalz. Zunächst stand ein Besuch in Großfischlingen bei der Gutting Pfalznudel GmbH auf dem Plan. Hier werden direkt vor Ort Nudeln in allen erdenklichen Formen, Farbgebungen und Geschmacksrichtungen produziert. Dabei wird großer Wert auf höchste Qualität gelegt und nur die besten Zutaten sowie ausschließlich natürliche Farbstoffe verarbeitet. Das traditionsreiche Familienunternehmen wurde schon vielfach ausgezeichnet für seine riesige Produktpalette und liefert mittlerweile seine Teigwaren rund um den ganzen Globus aus.

Die Ehrenamtlichen erhielten Einblick in die Produktionsabläufe.

Bei einer Werkbesichtigung erhielten die Ehrenamtlichen einen spannenden Blick hinter die Kulissen der Nudelproduktion.

Nach einer Verkostung der köstlichen Pfälzer Teigwaren im angrenzenden Restaurant und einen kleinen Abstecher in den Laden, wo ein breites Sortiment an Nudeln drauf wartete mit nach Hause genommen zu werden, ging es weiter zur Villa Ludwigshöhe bei Edenkoben.

Hoch über dem Pfälzer Rebenmeer thront majestätisch die Villa Ludwigshöhe. Erbaut wurde die einstige Sommerresidenz von Ludwig I von Bayern. Der Monarch war ein großer Verehrer Italiens und so ist der vierflügelige Bau in Stile einer italienischen Villa errichtet. Bei einer kurzweiligen Führung durch die herrschaftlichen Räume wurde die Zeit der bayrischen Könige wieder lebendig und die Ehrenamtlichen erfuhren Spannendes und auch Amüsantes über die einstigen Bewohner der Villa. Bei der anschließenden Stärkung mit Kaffee und einer stilechten „Prinzregenten-Torte“ genossen die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einen grandiosen Blick bis hinunter in die Rheinebene.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>