Wissenschaft im 10-Minuten-Takt

Die Teilnehmer des 1. Mannheimer Science Slam: Javier González, Matthias Rubart, Dr. Siddiqul Haque, Florian Barth, Matthias Luft und Melanie Diermann. Wissenschaft kann so einfach sein! Das zeigten die sechs Teilnehmer beim ersten Mannheimer Science Slam am 1. Juni im TECHNOSEUM. Ob der Fall zu Guttenberg, der Beweis, dass Hacking auch Wissenschaft ist oder die Evolutionsgeschichte und Wanderungsbewegung des Vogels  Rayadito:  Jeder der Jungwissenschaftler hatte nur 10 Minuten Zeit, das Publikum mit seinem Thema zu begeistern. Das bis auf den letzten Platz belegte Auditorium bildete die Jury und diskutierte nach jeder Präsentation die Punktvergabe für den gehörten Vortrag.  Wie originell war der Vortrag? Was haben wir gelernt? Moderator Hubert Zitt verkündete am Ende des Abends die Mannheimer Florian Barth und Matthias Luft für ihren Vortrag „Hacking is Science“ zu den Punktsiegern – Sympathieträger waren sie alle an diesem Abend.  Nach diesem tollen Auftakt ist für uns eines klar: Der Science Slam muss in Mannheim in Serie gehen!

Dieser Beitrag wurde unter Veranstaltungen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.