Auf dem Dachboden entdeckt

Eine Aufräumaktion fördert so manchen Schatz zu Tage: So ging es auch Wolfgang Hannstein, als er sich seinen Dachboden vorgenommen hatte. Beim Säubern entdeckte er um die 100 Archivalien seines Uronkels Philipp Reiß, die alle in einem Koffer lagerten. Dieser war einst Chefingenieur für die Benz & Cie. Rheinische Gasmotorenfabrik A.G. in Mannheim.

Und so fanden sich in dem Koffer Fotos, Firmenkataloge, Patentschriften, die Zeugnisse jener Zeit sind. Sogar ein signiertes Fotos von Carl Benz und Geburtstagsglückwünsche von Bertha Benz waren darunter.  Die Unterlagen geben somit nicht nur einen
Einblick in die Anfänge des Automobilbaus sondern auch in die Arbeit und den
Umgang mit dem Automobilerfinder Carl Benz.

Wohin mit der Entdeckung, wenn man selbst keine Verwendung mehr dafür hat? Wolfgang Hannstein entschloss sich, seinen Schatz an das Archiv des TECHNOSEUM zu
übergeben: „Es ist gut zu wissen, dass die Dokumente nun fachgerecht aufbewahrt
werden und der Forschung zur Verfügung stehen“, so der Entdecker.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.