Verhandeln und Streiken – gewusst wie!

Mitten im Rollenspiel "Streik": Vier Schülerinnen und Schüler der 11. Klasse des Albert-Einstein-Gymnasiums aus Frankenthal

Noch sind sie nicht im Berufsleben, aber die Schülerinnen und Schüler der 11. Klasse des Albert-Einstein-Gymnasiums aus Frankenthal konnten sich Mitte März bei uns einen Eindruck verschaffen, wie die Voraussetzungen zu einem guten Miteinander am Arbeitsplatz geschaffen werden. Sie schlüpften nämlich in die Rolle von Gewerkschaften und Arbeitgebern. Die Aufgabe des Rollenspiels, das in Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung Heidelberg ermöglicht wurde: Einen Tarifvertrag aushandeln. Das hieß: Sich in den Arbeitnehmervertreter oder Arbeitgeber und seine Motivationen und Wünsche zu versetzen. Dann hieß: Alle an einen Tisch! Wie sind die Arbeitszeiten zur Zufriedenheit aller Parteien zu regeln? Welche Urlaubsansprüche gelten? Welche Rechte und Pflichten sind beim Abschluss und der Kündigung einzuhalten? Wie können die gegenwärtigen Arbeitsbedingungen optimiert werden und welche Lohnerhöhungen in Aussicht gestellt werden?

Bei allen Fragen müssen die beiden Parteien in einem für sie vertretbaren Rahmen, die Entscheidung treffen, Kompromisse zu schließen oder in den Streik zu treten, um die Forderungen durchzusetzen. Dem Bild nach zu urteilen, war in dieser Verhandlung eine Einigung nicht sehr erfolgreich…

Dieser Beitrag wurde unter Sonderausstellung abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.